Archiv für Aktuelles

Ligamenta-move überzeugt vom Hygiene-Konzept

Das Wirbelsäulenzentrum in Frankfurt hat sich für das überzeugende Deku 3D Raumdesinfektions- und Sanitations-Hygienekonzept entschieden und die bisherige Partnerschaft auch auf das moderne, neu im Juli 2013 eröffnende Frankfurter Westend – das einzigartige Therapie- und Trainingszentrum LIGAMENTA move – erweitert. Dort werden Patienten ganzheitlich betreut von Orthopäden, Kardiologen, Trainern, Therapeuten und Coaches.

Mit dem Einbeziehen der Desinfektion auch von Klimaanlagen können die zukünftigen Gäste von „Therapie- und Trainingszentrum LIGAMENTA move“ sicher sein, dass die umgebende Raumluft frei ist von kontaminierten Luftpartikeln.

Eine verantwortungsvolle Entscheidung zum Wohle der Gäste von LIGAMENTA move.

Wir gratulieren dazu.

Das Hygieneteam von Deku Dienstleistungen

Überprüfungsfest bei Instandhaltung

Qualifikations-Anforderungsprofil für das prüfende Personal „Instandhaltung“

Befähigte Personen“ aus normativen Vorgaben sind unter anderem Techniker, Meister, jahrelange Erfahrung in der Ausführung der geplanten Tätigkeit und eine Befähigungserklärung des Unternehmens, „Eingewiesene Fachkräfte“ bei einfachen Tätigkeiten (Bsp.: Reinigung von Technischen Anlagen).

Persönliche Voraussetzung des eingesetzten Mitarbeiters: Er ist in der Lage, die ihm übertragenen Tätigkeiten fachgerecht auszuführen.

Fachgerecht: Handwerkliche Ausbildung wie Gesellenbrief oder entsprechender gleichwertigen Schulungsnachweis eines anerkannten Weiterbildungsträgers.

Real/FM: Leitfaden Instandhaltung 2011

Droht Deutschland der Coronavirus

Nach Meinung der WHO Generaldirektorin Margaret Chan in Genf (Weltgesundheitsorganisation). „ist das neue Coronavirus eine Gefahr für die ganze Welt“.

Coronavirus:

Die wissenschaftliche Abkürzung für das neue Coronavirus lautete anfangs nCoV („novel Coronavirus“), es hat nun den Namen MERS-CoV („Middle East respiratory syndrome coronavirus“) erhalten. Das Virus und der Sars-Erreger gehören laut WHO dem gleichen Stamm an. Die Lungenkrankheit Sars tötete 2002 und 2003 etwa 800 Menschen. Die WHO bezeichnet die Verwandtschaft der Viren als „besorgniserregend”.

  • Symtome: grippeähnliche Symptome, kann auch zu einer schweren Lungenentzündung führen. Anders als beim Sars-Virus führt der neue Erreger auch rasch zu Nierenversagen.
  • Gefährlichkeit: Etwa die Hälfte der Erkrankten stirbt an dem Virus
  • Schutz: Bei „engem Kontakt” ist von einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung des neuen Erregers auszugehen, sagt die WHO

Außer in Frankreich sind laut WHO in Deutschland, Tunesien und Großbritannien Fälle von Ansteckungen aufgetreten, die wahrscheinlich im Zusammenhang mit Reisen in die Nahost-Länder stehen. In München ist im März ein 73-jähriger Patient aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Quelle :Nachrichten-Agentur