Dienstleistungs-Realisierungs-Prozesse brauchen Mitwirkende!

Dienstleistungs-Realisierungs-Prozesse brauchen Mitwirkende! 

Mitarbeiter-Ressourcen müssen von Führungskräften mit professionellen Führungsmethoden genutzt und für das Ziel der Steigerung der Kundenzufriedenheit positiv eingesetzt werden. 

Sehr oft wird das vorhandene Wissen in einer bestehenden Organisation nicht genutzt. Vorhandenes, aber nicht erkanntes Wissen kann sich ein Unternehmen gerade im Dienstleistungs-Sektor auf Dauer nicht leisten, wenn es sich in einem hart umkämpften FM-Markt auch in Zukunft behaupten muss. 

Die DEKU Mitarbeiterführung setzt daher gezielt auf das Zusammenbringen von Mitarbeitern mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Standpunkten und den damit zu erwartenden Auseinandersetzungen. 

Für diese Chancen, durch positive Streitgespräche Wissensressourcen in der Gruppe zu stimulieren, bedarf es Führungsmitarbeitern, die entsprechende Sozialkompetenzen neben fachlicher Fähigkeit in sich vereinen. 

Darüber hinaus ist es für die erfolgreiche Realisierung von verschiedenen anspruchsvollen Facility- Services von entscheidender Bedeutung, dass kein Horten an Wissen durch eine Person oder Gruppe geschieht, sondern ein Informationstransfer immer von „viel“ zu “ wenig“ zu erfolgen hat. 

DEKU Führungskräfte haben entsprechende Mitarbeiterführungs-Werkzeuge, um dieses zu erkennen und in einer Wissensmatrix abzubilden. 

Das Vorschlagswesen an individuellen Schulungsprogrammen im Sinne der „Qualitätsnorm 6“ (DIN ISO 9001) für den einzelnen DEKU Mitarbeiter findet hier seinen Einfluss.