Archiv für Facility-Management

EEG-Umlagerechner downloaden kostenlos!

EEG-Umlagerechner kann kostenlos unter www.facility-manager.de/downloads bezogen werden.

Interessant für Unternehmen die einen hohen Stromverbrauch im Jahr generieren müssen.

Wer eine besondere Ausgleichregelung in Anspruch nehmen kann, hat der Verband für Wärmelieferung (VfW) mit MPW Legal & Tax einen EEG-Rechner entwickelt.

Dieser ermittelt den “Begrenzungswirkung”.

Aus “Der Facility-Manager”

Klimaanlage = Sick-Building-Syndrom?

Bis zu 50% der Deutschen Büroangestellten leiden unter SBS-Symptomen (Sick-Building-Syndrom).

Welche Symptome sind das: ständige Müdigkeit, Reizungen der Schleimhäute von Augen und Nasen, Kopfschmerzen,Schwindel, Hautirritationen und Kopfschmerzen.

Häufiger Verursacher: Klimaanlagen die nicht richtig gewartet und eingestellt sind. Das begünstigt verkeimtest Befeuchtungswasser/Filterüberladungen. Dadurch werden Krankheitserreger in die Raumluft geblasen. Darunter leidet nicht nur das körperliche Befinden sondern auch die Psyche. Viele Menschen verspüren einen diffusen Kontrollverlust, wenn aktiv das Raumklima nicht selber beeinflusst werden kann.  

Was tun dagegen: Die Nutzer der Räumlichkeit dazu anhalten, regelmäßig zu lüften-wenn möglich. Luftzug das als unangenehm empfunden werden, muss verhindert werden. Schimmel- oder Pilzbefall muss ausgeschlossen werden. Das wichtigste Stellrad ist die Wartung von Klimaanlagen mit einer Messung der Luftqualität. Wichtigster Indiz ist ein hoher Kohlendioxidanteil in der Raumluft für schlechte Luftqualität.

Autor

Jochen Reichert Facility-Manager

Deku GmbH

 

Nachhaltiges, gelungenes, anlageorientiertes Immobilien-Asset-Management der Evangelischen Landeskirche in Sachsen

Der Lebenszyklus einer Immobilie, auch die der Leipziger Philippus Kirche, besteht aus vier Hauptphasen:

  1. Phase der Planungen
  2. Realisierungsphase
  3. Nutzungsphase, die im gesamten Lebenszyklus den längsten Zeitraum einnimmt. ca. 50-75 Jahre.
  4. Verwertungsphase (z. B. Verkauf oder Abriss).

In der letzten der vier Phasen der Verwertung befindet sich das Ensemble aus Pfarrhaus, Gemeinde- und Kirchsaal der Philippus Kirche von der damaligen Kirchgemeinde Leipzig-Lindenau-Plagwitz. Neuer Eigentümer ist die BBW, Das Berufsbildungswerk Leipzig.

Kurzes zu den Plänen.

Der Lehrbereich Entwurfsorientierte Denkmalpflege unter der Leitung von Herrn Professor Dipl. Ing. Harald Stricker und Dipl. Ing. Claudia Lenz bekam den Auftrag, gemeinsam mit Architekturstudenten und -Absolventen ein Planungskonzept für die Umnutzung der Philippus Kirche zu erarbeiten.

Ziel war es ein Integrationshotel von und für Menschen mit Behinderung aus dem Bestehenden neu zu gestalten.

Am Tag der Architektur letzten Monats in Leipzig konnten die Entwürfe der Kirche besichtigt werden. Dazu gab es Informationen über Pläne und Konzept, Vorträge zu Kirchenumbauten und eine Podiumsdiskussion zum Umbau alter Kirchen.

Was hat das mit Facility Management zu tun?

Antwort: Alles.

Die Facility, das ist die Kirche in der Lebenszyklusphase 4 ,mit der Intention einer Revitalisierung des bestehenden Gebäudes.

Der Service. Die vielen Teil-Services einer Realisierungsprozesses mit dem Endprodukt: Übernachtung/Verkosten von Hotelgästen

Der Facility-Manager mit seinen zwei wichtigsten FM-Perspektiven:

  • Das Wohlfühlen der Gäste in der Zeit des Verweilens in der Immobilie
  • die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Voraussetzung für eine motivierte Dienstleistungen am Kunden.

Urbane Nachhaltigkeit. Der Stadt-Gesellschaft als solches, sowie die zukünftigen Gäste im Einzelnen, die mit Menschen in Kontakt treten werden, die stolz mit ihrem ganz persönlichen Dienstleistungsanspruch zum wirtschaftlichen Fortbestand ihres Arbeitsplatzes beitragen möchten.

Der Mensch. Gleichberechtigte & vielfältige Lebensformen eingebettet in einer offenen Gesellschaft einer Sozialen Marktwirtschaft.

Daher ein sehr schönes FM-Leuchtturm-Projekt.

Nachhaltigkeit in der Nachwuchsstrategie

Gesellenbrief 1 (PDF) | Gesellenbrief 2 (PDF)

Das Deku-Team der Infrastrukturellen Services begrüßt seine zwei neuen Gesellen.

Drei abwechslungs-, lehrreiche und kurzweilige Jahre der Gesellenausbildung unter der fachmännischen Leitung der Deku-Ausbilder haben die beiden neuen Gebäudereinigungsgesellen sehr erfolgreich bestanden.

Das Deku-Team möchte Euch zu der bestandenen Gesellenprüfung recht herzlich gratulieren.

Das lebenslange Lernen wird Euch durch das anspruchsvolle Deku-eigene KVP Schulungskonzept die nächsten Jahre begleiten.

Also los, die nächste Schulbank der Deku Dienstleistungen GmbH wartet auf Euch! ;-)

Gefährliches Wasser

Deku Dienstleistungen verzichtet auf den Einsatz von entmineralisiertem Wasser aus Sorgfaltspflicht bei der Glas- und Solarreinigung.

Neue Erkenntnisse ergeben, dass sich die Verwendung dieser speziellen Verfahrenstechnik schädigend auf alle anderen Bauteile eines Baukörpers auswirkt.

Nach eingehender System-FMEA Überprüfung hat die Deku-Qualitätssicherung diese Verfahrensanwendung in der Infrastrukturellen FM sperren lassen.

Siehe Gutachten:

wasser

 

Überprüfungsfest bei Instandhaltung

Qualifikations-Anforderungsprofil für das prüfende Personal „Instandhaltung“

Befähigte Personen“ aus normativen Vorgaben sind unter anderem Techniker, Meister, jahrelange Erfahrung in der Ausführung der geplanten Tätigkeit und eine Befähigungserklärung des Unternehmens, „Eingewiesene Fachkräfte“ bei einfachen Tätigkeiten (Bsp.: Reinigung von Technischen Anlagen).

Persönliche Voraussetzung des eingesetzten Mitarbeiters: Er ist in der Lage, die ihm übertragenen Tätigkeiten fachgerecht auszuführen.

Fachgerecht: Handwerkliche Ausbildung wie Gesellenbrief oder entsprechender gleichwertigen Schulungsnachweis eines anerkannten Weiterbildungsträgers.

Real/FM: Leitfaden Instandhaltung 2011